Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

30.03.2010

Da ist der Wurm drin: Conficker feiert Geburtstag

Ratingen (PresseBox) – Es hätte einer der schlechtesten Aprilscherze im Internet werden können. Der 1. April vor fast genau einem Jahr war als Starttermin für „Downadup Conficker“ angesetzt, an dem dieser Wurm mit seinen unheilsamen Aktionen hätte beginnen sollen. Zum Glück hat er das ihm zugesprochene zerstörerische Potenzial nicht ausgeschöpft. Trotz allem ist sein Einfluss beachtlich. Noch heute haben die Conficker-Macher Zugriff auf 6,6 Millionen infizierte Rechner, weil sie von ihren Nutzern noch nicht repariert wurden.

Anfang 2009 taucht Conficker erstmals im World Wide Web auf – auf der Suche nach einem bestimmten Schlupfloch im Betriebssystem Windows. Zwar hatte Microsoft bereits Ende 2008 für diesen Fehler eine Reperaturdatei geschrieben und veröffentlicht. Trotzdem konnte Conficker noch Millionen von Computern finden, auf denen weder der aktuelle Patch noch eine zuverlässige Sicherheitssoftware aufgespielt waren. Hat sich der Wurm über diese Lücke erst einmal auf dem Rechner eingenistet, können Kriminelle unbemerkt und zu jeder Zeit auf den befallenen PC zugreifen.

Wie ein Damoklesschwert mahnt Conficker Konsumenten und Unternehmen daran, was die Securityindustrie seit Jahren empfiehlt:

– Installieren Sie regelmäßig Securitypatches! Das trifft nicht nur auf Patches für das Betriebssystem, sondern alle Aplikationen wie auch Plugins zu. Conficker konnte sich deswegen so weit verbreiten, weil Anwender es vernachlässigt haben, ihren Computer mit dem adäquaten Securitypatch zu versorgen. Angesichts der komplexen Infrastruktur in den meisten Unternehmen rät Symantec den Verantwortlichen, Patch-Management-Lösungen zu installieren. Mit deren Hilfe lassen sich alle Sicherheitslücken zentral und zeitnah schließen.

– Verwenden Sie eine zuverlässige Sicherheitssoftware, die ihren Rechner mit mehreren Schutzschichten überzieht! Achten Sie darauf, dass das Programm immer aktiv ist und sich regelmäßig aktualisiert. In vielen Fällen verbreitet sich der Wurm über infizierte mobile Geräte wie USB-Sticks, die als Überträger fungieren. In fast allen Fällen wird eine aktuelle Sicherheitssoftware die Gefahr erkennen, bevor sie den Rechner erreicht.

– Sollte Ihr Rechner bereits mit Conficker infiziert sein, nutzen Sie Tools seriöser Anbieter, um den Wurm zu entfernen!

Weiter Hintergrundinformationen zu Conficker und seiner Verbreitung, darunter ein Video, finden Sie im Symantec Blog.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/da-ist-der-wurm-drin-conficker-feiert-geburtstag-9041.html

Weitere Nachrichten

Bauer mit Traktor

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Landkreise wollen Ministerium für ländliche Entwicklung

Der Deutsche Landkreistag verlangt mehr Beachtung für den ländlichen Raum und dafür ein eigenes Ministerium nach der Bundestagswahl. "Vor allem müssen die ...

Seismograph bei der Aufzeichnung eines Erdbebens

© über dts Nachrichtenagentur

Indonesien Erdbeben der Stärke 6,5

Auf der indonesischen Insel Sulawesi hat sich am Montag ein Erdbeben mittlerer Stärke ereignet. Geologen gaben zunächst eine Stärke von 6,5 an. Diese Werte ...

Europaflagge

© über dts Nachrichtenagentur

Merz Europa muss seine Interessen notfalls gegen die USA durchsetzen

Europa muss in den Augen des CDU-Politikers und Chefs der Atlantikbrücke, Friedrich Merz, angesichts der Regierung von Donald Trump seine Interessen ...

Weitere Schlagzeilen