Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

„Da hat sich vieles entspannt

© dapd

26.01.2012

de Maiziere „Da hat sich vieles entspannt“

De Maizière sieht die Gesellschaft durch den Afghanistan-Einsatz verändert.

Hamburg – Der Einsatz in Afghanistan hat nach Ansicht von Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) nicht nur die Bundeswehr, sondern die gesamte deutsche Gesellschaft verändert. “Sie finden kaum noch Häuserwände, auf die irgendein Idiot ‘Soldaten sind Mörder’ gesprüht hat. Da hat sich vieles entspannt”, sagte De Maizière dem NDR-Sender N-JOY.

De Maizière sagte, die Gesellschaft sei mit der vollen Ernsthaftigkeit von Krieg und Frieden konfrontiert. Es werde anders diskutiert als früher. Die Leistung der Soldaten werde anerkannt und gewürdigt. Zum Plan, bis Ende 2014 alle deutschen Kampftruppen aus Afghanistan abzuziehen, sagte de Maizière, er halte dieses Ziel “nicht für sicher, aber realistisch”.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/da-hat-sich-vieles-entspannt-36273.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bundestagswahlkampf CSU rechnet mit Auftritten Merkels in Bayern

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann rechnet damit, dass Kanzlerin Angela Merkel im Bundestagswahlkampf 2017 auch in Bayern auftritt. "Ich bin sicher, ...

Karl-Josef Laumann CDU 2014

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

CDU-Arbeitnehmer Höhere Erwerbsminderungsrente hat „absolute Priorität“

Der Arbeitnehmerflügel der Union hat die Koalitionsspitzen aufgefordert, einer raschen Anhebung der Erwerbsminderungsrenten "absolute Priorität" ...

Norbert Lammert

© Deutscher Bundestag / Melde / CC BY-SA 3.0 DE

Lammert Chancen für Wahlrechtsreform noch vor Bundestagswahl

Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) sieht doch noch eine Chance, das Wahlrecht vor der nächsten Bundestagswahl zu reformieren. "Es gibt ermunternde ...

Weitere Schlagzeilen