Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Norbert Lammert

© über dts Nachrichtenagentur

12.06.2015

Cyberattacke Missmut über Informationspolitik von Lammert wächst

Lammert soll erläutern wie der verursachte Schaden behoben werden soll.

Berlin – Im Zuge der Cyberattacke auf das Datennetz des Bundestags wächst in der CDU/CSU-Fraktion der Missmut über die Informationspolitik von Parlamentspräsident Norbert Lammert (CDU).

Laut eines Berichts des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ haben die Innenpolitiker der Union ihren Fraktionskollegen für kommenden Dienstag in ihre Runde geladen. Dort soll Lammert zusammenhängend erläutern, wann und wie der durch den Hackerangriff verursachte Schaden behoben werden soll.

Vor knapp vier Wochen hatte „Spiegel Online“ berichtet, dass Cyberspione das Bundestagsnetz „Parlakom“ mit ausgefeilter Spähsoftware infiltriert hatten. Sicherheitsbehörden vermuten als möglichen Urheber der Attacke inzwischen einen russischen Geheimdienst.

Wegen seines zögerlichen Krisenmanagements in der Cyberaffäre war Lammert zuletzt fraktionsübergreifend in die Kritik geraten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cyberattacke-missmut-ueber-informationspolitik-von-lammert-waechst-84791.html

Weitere Nachrichten

Armin Laschet CDU 2014

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

NRW-Wahl Laschet schließt GroKo als Juniorpartner von Kraft nicht aus

Der Spitzenkandidat der NRW-CDU, Armin Laschet, würde nach der Landtagswahl im Mai gegebenenfalls auch als Juniorpartner eine Große Koalition mit ...

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Wetterbedingte Notlage Asselborn fordert schnellere Umverteilung von Flüchtlingen

Angesichts der wetterbedingten Notlage vieler Flüchtlinge hat Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn eine schnellere Umverteilung der Migranten aus ...

Winfried Kretschmann 2012 Grüne

© Bündnis 90/Die Grünen Nordrhein-Westfalen / CC BY-SA 2.0

Kretschmann Überwachung von Gefährdern intensivieren

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat nach dem Terroranschlag von Berlin gefordert, die Überwachung von Gefährdern zu intensivieren ...

Weitere Schlagzeilen