Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

EU-Fahnen

© über dts Nachrichtenagentur

20.11.2017

CSU-Vize Weber FDP und SPD handeln unverantwortlich für Europa

„Es braucht mehr Verantwortung für unser Gemeinwesen und weniger Egoismus.“

Berlin – Der stellvertretende CSU-Vorsitzende Manfred Weber hat nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen FDP und SPD attackiert. „Europa braucht dringend Stabilität. Deshalb ist das Verhalten der FDP hochproblematisch für Europas Wirtschaft und die europäische Politik“, sagte Weber dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Dienstagsausgaben).

„Es braucht mehr Verantwortung für unser Gemeinwesen und weniger Egoismus. Gerade auch die SPD unter Martin Schulz muss sich im Hinblick auf die Stabilität Europas die Frage stellen, warum sie nicht bereit ist, zu ihrer Verantwortung zu stehen.“

Weber sagte, Deutschland bleibe auch mit einer geschäftsführenden Regierung verlässlicher Partner in Europa. „Das garantiert allein schon unsere Bundeskanzlerin“, so der CSU-Politiker. „Gleichwohl wird die offene Situation in Deutschland größere Fortschritte in der EU bei vielen wichtigen Themen, wie der Euro- oder der Migrationspolitik verzögern.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/csu-vize-weber-fdp-und-spd-handeln-unverantwortlich-fuer-europa-104630.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Schulz SPD schließt Große Koalition weiter aus

Die SPD schließt auch nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierung eine Regierungsbeteiligung weiterhin aus. "Wir scheuen keine Neuwahlen", sagte SPD-Chef ...

Konstituierende Sitzung des Bundestages am 24.10.2017

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Vertrauen in Parteien schon vor Jamaika-Aus gesunken

Bereits in der Woche vor dem Abbruch der Sondierung ist das Vertrauen in die Kompetenz der politischen Parteien deutlich gesunken. Dies geht aus einer ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Merkel „Müssen schauen, wie sich die Dinge weiterentwickeln“

Nach dem Sondierungs-Aus hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel ratlos gezeigt. Man werde "schauen müssen, wie sich die Dinge weiterentwickeln", sagte ...

Weitere Schlagzeilen