Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

CSU verzichtet auf Prominente

© dapd

28.02.2012

Bundespräsidentenwahl CSU verzichtet auf Prominente

Landtag entscheidet am Mittwoch über Wahlleute – SPD und Grüne mit gemeinsamer Liste.

München – Bayerns CSU-Fraktion verzichtet bei der Kür des neuen Bundespräsidenten auf prominente Wahlleute etwa aus dem Sport oder dem Adel. Fraktionschef Georg Schmid kündigte am Dienstag an, dass nur aktive oder ehemalige Politiker in die Bundesversammlung am 18. März geschickt werden. Darunter sind neben Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) auch die beiden CSU-Ehrenvorsitzenden Edmund Stoiber und Theo Waigel.

Bei der Bundespräsidentenwahl 2004 hatte die CSU noch auf Prominente wie Gloria Fürstin von Thurn und Taxis gesetzt. Die Adlige stimmte allerdings dann überraschend nicht für den Unions-Kandidaten Horst Köhler, sondern für SPD-Bewerberin Gesine Schwan.

Auch die FDP-Fraktion wird nach Angaben eines Sprechers bei der Benennung der Wahlleute am Mittwoch voraussichtlich auf prominente Nicht-Politiker verzichten. Wahrscheinlich ist, dass unter anderen Fraktionschef Thomas Hacker, Wirtschaftsminister Martin Zeil und Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch nach Berlin entsendet werden.

Bei der SPD stehen der designierte Spitzenkandidat Christian Ude und Nürnbergs Oberbürgermeister Ulrich Maly fest. Allerdings wollen die Sozialdemokraten nach den Worten von Fraktionschef Markus Rinderspacher ebenso wie die Grünen auch Prominente dabei haben. Beide Fraktionen bilden wieder eine gemeinsame Liste und können dadurch eine Person mehr aufstellen – insgesamt sind es nun 30 Wahlleute. Die CSU kommt auf 47, die Freien Wähler auf 10 und die FDP auf 8.

Der Landtag wird am Mittwoch über die Personalvorschläge entscheiden. Fest steht bereits, wen die Fraktion der Freien Wähler in die Bundesversammlung schicken will. Darunter ist ihr Vorsitzender Hubert Aiwanger. Er sicherte Joachim Gauck die Unterstützung seiner Wahlleute zu.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/csu-verzichtet-auf-prominente-42969.html

Weitere Nachrichten

US-Fan auf der Berliner Fanmeile

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht US-Absage könnte Klimaschutzabkommen voranbringen

Der Ausstieg der USA aus dem Klimaschutzabkommen könnte selbiges auch voranbringen. "Von einem australischen Insider hörte ich die Aussage, dass es den ...

Zuschauer mit Fähnchen der USA und Deutschlands vor dem Brandenburger Tor in Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Mehrheit will mehr Unabhängigkeit von den USA

Die Deutschen unterstützen mit großer Mehrheit die Forderung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), dass Europa sein Schicksal selbst in die Hände nehmen ...

Volker Kauder CDU 2012

© CDU/CSU-Bundestagsfraktion / CC BY-SA 3.0

Kauder SPD-Forderungen zur inneren Sicherheit „unglaubwürdig“

Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) hat die Forderungen der SPD für mehr innere Sicherheit als "unglaubwürdig" bezeichnet. "In der gesamten Wahlperiode ...

Weitere Schlagzeilen