Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Horst Seehofer

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

02.01.2014

CSU Seehofer will „Made in Germany“ erhalten

„Das kommt überhaupt nicht in Frage.“

Berlin – Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) lehnt den EU-Vorstoß zur Einführung einer Kennzeichnung „Made in EU“ und der Abschaffung der einzelnen Länderkennzeichnungen ab.

„Das kommt überhaupt nicht in Frage“, sagte Seehofer im Gespräch mit der „Bild“. Das Qualitätssiegel „Made in Germany“ für deutsche Wertarbeit werde „ganz gewiss nicht“ aufgegeben.

Denkbar sei lediglich eine Ergänzung. „Allenfalls kann man `Made in EU` zusätzlich draufschreiben“, so Seehofer.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/csu-seehofer-will-made-in-germany-erhalten-68242.html

Weitere Nachrichten

Finanzamt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundessteuerberaterkammer will Abschaffung der Abgeltungsteuer

Die Bundessteuerberaterkammer wird auf ihrer am Montag beginnenden Jahrestagung in München die Abschaffung der Abgeltungsteuer fordern. Das berichtet das ...

Peer Steinbrück

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Seeheimer verurteilen Steinbrücks Schulz-Kritik

Auch der konservative Flügel innerhalb der SPD, der Seeheimer Kreis, zu dem sich auch Ex-Finanzminister Peer Steinbrück zählte, weist dessen Kritik am ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Bierzelt-Rede Merkel kritisiert USA nach G7-Gipfel scharf

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat nach dem G7-Gipfel auf Sizilien die US-Regierung scharf kritisiert. Die Zeiten, in denen Deutschland sich auf andere ...

Weitere Schlagzeilen