Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Hans Michelbach

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

16.03.2015

CSU-Politiker Michelbach „Stinkefinger“-Debatte kontraproduktiv

„Für Griechenland und seine Regierung läuft die Uhr runter.“

Berlin – Der Vize-Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Hans Michelbach, hält die gegenwärtige Diskussion über ein Video mit einer anzüglichen Geste des griechischen Finanzminister Yanis Varoufakis für kontraproduktiv.

„Eine Debatte, wer wann wem, warum und in welchen Zusammenhang angeblich oder tatsächlich den Stinkefinger gezeigt hat, bringt die Lösung der griechischen Probleme nicht voran“, sagte Michelbach dem „Handelsblatt“ (Onlineausgabe).

Michelbach kritisierte, dass am Sonntag erneut ein Tag verstrichen sei, „ohne dass Athen auch nur irgendeinen substanziellen Beitrag zur Lösung der Krise im eigenen Land vorgelegt hat“. Und der Montag sei bislang nicht anders verlaufen.

„Für Griechenland und seine Regierung läuft die Uhr runter“, sagte der CSU-Politiker.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/csu-politiker-michelbach-stinkefinger-debatte-kontraproduktiv-80448.html

Weitere Nachrichten

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen