Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

15.09.2011

CSU pocht auf ihr Pflegekonzept

Berlin – Der CSU-Sozialexperte und stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Johannes Singhammer, sieht in dem Konzept seiner Partei für eine teilweise Steuerfinanzierung künftiger Pflegeleistungen eine gute Diskussionsgrundlage für die anstehende Pflegereform. „Das Modell der CSU ist sehr attraktiv und zeigt neue Lösungswege auf. Dies gilt es, in den Verhandlungen konstruktiv aufzugreifen“, sagte Singhammer der „Saarbrücker Zeitung“.

Zugleich ging Singhammer auf Distanz zu dem von Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) favorisierten Konzept einer zusätzlichen kapitalgedeckten Säule in der Pflegeversicherung. „Wir haben erhebliche Bedenken gegen eine Kapitaldeckung über Prämien. Eine solche Lösung würde einen Sozialausgleich erfordern und erhebliche Bürokratiekosten verursachen“, kritisierte der CSU-Politiker. „Damit wäre ein großer Teil der Rücklagen gleich wieder futsch“.

Eine paritätische Finanzierung über Beiträge sei sozial gerechter als eine private Kapitaldeckung. Darüber hinaus müsse man über eine Finanzierung von bestimmten Leistungen aus Steuermitteln nachdenken. „Dafür steht das Konzept, das im bayerischen Sozialministerium erarbeitet wurde“, erklärte Singhammer.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/csu-pocht-auf-ihr-pflegekonzept-27984.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Weitere Schlagzeilen