Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

CSU kritisiert Kretschmanns „Straßenverhinderungspolitik

© dapd

18.01.2012

Verkehr CSU kritisiert Kretschmanns „Straßenverhinderungspolitik“

“Ein schwerer Anschlag gegen die moderne Verkehrsinfrastruktur in Deutschland”.

München – CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt hat Baden-Württembergs Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann (Grüne) wegen der geplanten Neuausrichtung des Straßenbaus scharf kritisiert. Die Entscheidung, in Baden-Württemberg künftig keine neuen Straßen mehr zu bauen, sei ein “schwerer Anschlag gegen die moderne Verkehrsinfrastruktur in Deutschland”, sagte Dobrindt am Mittwoch in München.

Die Grünen entlarvten sich als “die Anti-Infrastrukturpartei schlechthin”. Die “Straßenverhinderungspolitik” der Grünen sei Gift für den modernen Wirtschaftsstandort Deutschland und ein “Schlag ins Gesicht der Menschen im ländlichen Raum”.

Die baden-württembergische Landesregierung hatte am Montag angekündigt, den Fokus in der Verkehrspolitik angesichts knapper Kassen auf die Sanierung statt den Neubau von Straßen zu legen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/csu-kritisiert-kretschmanns-strasenverhinderungspolitik-34826.html

Weitere Nachrichten

Peter Ramsauer

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Ramsauer warnt vor Zerstörung konservativer Werte

Der frühere Verkehrsminister und CSU-Abgeordnete Peter Ramsauer hat in der Debatte um die Ehe für alle die CDU davor gewarnt, die letzten konservativen ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Positive Bilanz Schulz lobt SPD-Minister uneingeschränkt

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat wie erwartet eine überaus positive Bilanz der SPD-Minister in der aktuellen Bundesregierung gezogen. "In den ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Schulz zur "Ehe für alle" Gewissensentscheidungen nicht auf die lange Bank schieben

SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz hat sich für eine rasche Abstimmung zur gleichgeschlechtlichen Ehe im Bundestag ausgesprochen: "Man muss ...

Weitere Schlagzeilen