Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Joachim Herrmann

© über dts Nachrichtenagentur

01.09.2015

CSU Herrmann rechtfertigt sich nach „Neger“-Äußerung

„Ich verwende dieses Wort selbst sonst nie.“

Berlin – Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat sich nach seiner „Neger“-Äußerung in der ARD-Talkshow „Hart aber fair“ gerechtfertigt.

In der Talkshow sei ein Bürger, der offensichtlich aus Bayern stamme, in einem Einspieler gezeigt worden, der das Wort verwendete, so Herrmann am Dienstag im Gespräch mit dem Fernsehsender N24. „Und darauf habe ich dann spontan – ich verwende dieses Wort selbst sonst nie – gesagt, man sollte sich vielleicht bewusst machen, dass es auch wunderbare Neger“ gebe. Seine Aussage sei gewesen, dass es „wunderbare Menschen mit anderer Hautfarbe in unserem Land“ gebe, so Herrmann.

Die Aussage des CSU-Politikers hatte noch am Montagabend für teils heftige Reaktionen in den sozialen Netzwerken gesorgt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/csu-herrmann-rechtfertigt-sich-nach-neger-aeusserung-87970.html

Weitere Nachrichten

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Ischinger Steinmeier im Bellevue ist eine klare Win-Win-Situation

Frank-Walter Steinmeier im Präsidentenamt ist nach Ansicht des Chefs der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, "eine klare Win-Win-Situation". ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Ischinger Trump macht mir Angst

Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, blickt mit großer Sorge nach Amerika. "Trump macht mir Angst", sagte der Diplomat dem ...

Sicherheitskonferenz am 01.02.2014 in München. Foto: Tobias Kleinschmidt

© Kleinschmidt / MSC / CC BY 3.0 de

Schulz „Steinmeier wird als Präsident Brücken bauen“

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die bevorstehende Wahl von Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten als "Glücksfall" bezeichnet. "Frank-Walter ...

Weitere Schlagzeilen