Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

CSU-Chef Horst Seehofer warnt vor Europa der zwei Geschwindigkeiten

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

03.09.2011

Europa CSU-Chef Horst Seehofer warnt vor Europa der zwei Geschwindigkeiten

Berlin – CSU-Chef Horst Seehofer warnt vor einem überstürzten Einstieg in ein Europa der zwei Geschwindigkeiten. „Europa darf nicht auseinanderfallen“, sagte der bayerische Ministerpräsident dem Nachrichten-Magazin „Der Spiegel“. „Wir werden den Euro nicht retten, indem wir immer neue Gremien und Instrumente schaffen.“

Zugleich sprach er sich dagegen aus, „nationale Souveränitätsrechte an eine europäische Wirtschafts- und Fiskalunion“ abzutreten. Seehofer: „Wir wollen keinen europäischen Superstaat.“ Vergangene Woche hatte sich Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) dafür ausgesprochen, einen neuen Europäischen Vertrag auszuarbeiten, der mehr Gemeinschaftskompetenzen in der Haushalts- und Finanzpolitik der Euro-Zone erlaubt.

Unterdessen wollen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Schäuble einen neuen Vorstoß in der Steuerpolitik im Euro-Raum wagen. Die von Merkel und Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy Mitte August vorgeschlagene gemeinsame Körperschaftsteuer soll keine Angelegenheit nur der beiden größten Mitgliedstaaten der Währungsunion bleiben. „Das ist viel breiter angelegt“, heißt es in der Bundesregierung. Den beiden Unionspolitikern schwebt eine weitgehend vereinheitlichte Steuer für Unternehmen in der ganzen Euro-Zone vor.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/csu-chef-horst-seehofer-warnt-vor-europa-der-zwei-geschwindigkeiten-27270.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen