Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

17.01.2011

Vorratsdatenspeicherung CSU blockiert neuen Vorschlag der FDP zur Datenspeicherung

Berlin – Der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Hans-Peter Uhl, hat den jüngsten Vorstoß von Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) zur Vorratsdatenspeicherung abgelehnt.

„Wir werden den Vorschlag so mit ziemlicher Sicherheit nicht übernehmen“, sagte der CSU-Politiker dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. „Die Quick Freeze-Methode funktioniert nicht. Man gewinnt auf diese Weise nicht genügend Daten, die man braucht, um einen Sachverhalt aufklären zu können. Wo nichts ist, kann man auch nichts einfrieren.“

Die Ministerin will Daten über Telekommunikationsverbindungen nur dann und nur für kurze Zeit speichern, wenn es konkrete Hinweise auf eine Straftat gibt. Eine anlasslose Speicherung sämtlicher Telekommunikationsdaten aller Deutschen über einen längeren Zeitraum lehnt die FDP-Ministerin ab.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/csu-blockiert-neuen-vorschlag-der-fdp-zur-datenspeicherung-18963.html

Weitere Nachrichten

Joliot-Curie-Platz in Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Auto-Experte Fahrtverbot für Dieselfahrzeuge wahrscheinlich

Der Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer hält Fahrverbote für Dieselfahrzeuge aufgrund der hohen Luftbelastung in deutschen Innenstädten für sehr wahrscheinlich. ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

Haushalt 2018 Schäuble will „Schwarze Null“ bis 2021 halten

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat am Mittwoch den Haushalt 2018 vorgestellt: Dieser sieht erneut die "Schwarze Null" vor. Auf neue Schulden könne ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

CDU-Wahlkampf Werber von Matt nennt Merkel ein „überlegenes Produkt“

Der Werbeprofi Jean-Remy von Matt, der aktuell den CDU-Bundestagswahlkampf unter Angela Merkel mitbetreut, hält die Kanzlerin für überaus reklametauglich: ...

Weitere Schlagzeilen