Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Kinder spielen auf einem Schulhof

© über dts Nachrichtenagentur

29.08.2017

CSU Bayerns Kultusminister warnt vor Zentralismus in Bildungspolitik

„Die Verantwortung der Länder für die schulische Bildung bewährt sich.“

München – Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) hat angesichts des SPD-Vorstoßes für eine „nationale Bildungsallianz“ vor Zentralismus in der Bildungspolitik gewarnt.

„Mehr Zentralismus wäre schädlich“, schreibt Spaenle in einem Gastbeitrag für die „Rheinische Post“ (Dienstagsausgabe). Kulturelle und regionale Besonderheiten würden im Föderalismus nicht eingeebnet, im Zentralismus schon.

„Die Verantwortung der Länder für die schulische Bildung bewährt sich. Sie gehört zu den Kerninhalten der föderalen Ordnung der Bundesrepublik Deutschland“, schreibt der CSU-Politiker. Die Bildungspolitiker in den Ländern und Landtagen seien näher an den Bürgern als Politiker auf Bundesebene.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/csu-bayerns-kultusminister-warnt-vor-zentralismus-in-bildungspolitik-101012.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Stegner Merkels Distanzierung von CDU Sachsen-Anhalt ungenügend

Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner findet die jüngste Distanzierung von Kanzlerin Angela Merkel von der CDU Sachsen-Anhalt ungenügend. "Das ...

Kreuz auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

INSA-Umfrage Union, Grüne und FDP verlieren

CDU/CSU, Grüne und FDP verlieren dem Meinungsforschungsinstitut INSA zufolge leicht. Im aktuellen Meinungstrend für die "Bild" (Dienstag) kommt die Union ...

Winfried Kretschmann

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Merkel betet nicht für Kretschmann

Bundeskanzlerin Angela Merkel betet nicht für Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann. "Das muss ich mit Nein beantworten", sagte die ...

Weitere Schlagzeilen