Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Costa Concordia am 17.09.2013

© über dts Nachrichtenagentur

26.09.2013

Italien Zwei Leichen auf der „Costa Concordia“ geborgen

Identifizierung sei jedoch erst nach einem DNA-Test möglich.

Giglio – Am geborgenen Wrack des italienischen Kreuzfahrtschiffes „Costa Concordia“ haben Taucher am Donnerstag zwei Leichen gefunden. Bei den geborgenen Leichen könnte sich um die italienische Passagierin und einen indischen Schiffsangestellten handeln, die beide noch vermisst wurden. Die endgültige Identifizierung sei jedoch erst nach einem DNA-Test möglich, sagte der Chef des italienischen Zivilschutzes, Franco Gabrielli, dem TV-Sender SkyNews24.

Das Kreuzfahrtschiff „Costa Concordia“ war am 13. Januar nach einem Zusammenstoß mit einem Felsen vor der Insel Giglio gekentert. Das Schiffswrack wurde letzte Woche wieder aufgerichtet, dies ermöglichte den Tauchern die Suche nach den vermissten Todesopfern.

Auf dem Schiff befanden sich zum Zeitpunkt der Havarie mehr als 4.200 Menschen, bei der Katastrophe sind insgesamt 32 Personen ums Leben gekommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/costa-concordia-zwei-leichen-geborgen-66331.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen