Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Wrack soll am Stück geborgen werden

© AP, dapd

21.04.2012

Costa Concordia Wrack soll am Stück geborgen werden

Anfang Mai wird mit den Arbeiten begonnen.

Mailand – Das vor der italienischen Insel Giglio havarierten Kreuzfahrtschiff „Costa Concordia“ soll in einem Stück gehoben werden. Das Bergungsunternehmen Titan Salvage habe die Ausschreibung zur Bergung des Wracks gewonnen, teilte die Reederei Costa Crociere am Samstag mit. Anfang Mai solle mit den Arbeiten begonnen werden und sie würden wohl ein Jahr dauern, hieß es. Nach der Hebung soll das Schiff in einen italienischen Hafen geschleppt werden.

Am 13. Januar lief die „Costa Concordia“ vor Giglio auf Felsen auf. Das Schiff neigte sich zur Seite und liegt seitdem halb versunken im Wasser. 32 Passagiere und Besatzungsmitglieder kamen bei dem Unglück ums Leben. Ende März wurden die Arbeiten zum Abpumpen des Treibstoffs beendet. Bei der Bergung werde der Schutz der Umwelt höchste Priorität haben, teilte die Reederei mit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/costa-concordia-wrack-soll-am-stueck-geborgen-werden-51656.html

Weitere Nachrichten

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Weitere Schlagzeilen