Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

02.10.2010

Computer-Virus Stuxnet trifft deutsche Industrie

München – Anders als bisher bekannt, hat das Computer-Virus Stuxnet vor allem Industrie-Anlagen in Deutschland befallen. Wie der Siemens-Konzern auf Anfrage der „Süddeutschen Zeitung“ erklärte, hätten weltweit 15 Kunden den Schädling in ihren Anlagen entdeckt und an Siemens gemeldet. Fünf dieser Kunden haben ihren Firmensitz in Deutschland, die übrigen zehn in anderen Ländern Westeuropas, den USA und Asien. Siemens bestätigte, dass unter den befallenen Anlagen Kraftwerke, chemische Fabriken und industrielle Produktionsanlagen gewesen seien. In allen Fällen hätten die Betreiber das Virus entdeckt und mit Hilfe von Siemens entfernt. Keine der Anlagen habe sich selbständig gemacht oder sei zum Stillstand gekommen, erklärte Siemens.

In den vergangenen Tagen und Wochen hatten verschiedene Anti-Virus-Firmen immer wieder berichtet, Tausende oder gar Millionen Rechner weltweit seien betroffen. Auf einem PC aber kann das Virus keinen Schaden anrichten, es ist überdies mit aktuellen Virenschutzprogrammen meist leicht zu entfernen. Das Ziel von Stuxnet sind vielmehr Anlagen oder industrielle Prozesse, wobei noch immer unklar ist, auf welche das Virus genau zielte. Der Computer-Schädling dringt in Siemens-Steuerungen ein und sucht dann eine spezifische Funktion, die er beeinflussen soll. Offenbar hat er dieses Ziel in den Anlagen, die Siemens gemeldet wurden, nicht gefunden.

Die Frage nach dem Ziel könnten nur der Urheber des Virus und der Angegriffene selbst beantworten, sagte der Karlsruher Virenexperte Christoph Fischer. Die Steuersysteme für Industrieanlagen von Siemens seien schließlich in zweistelliger Millionenstückzahl verkauft worden. Siemens hat erklärt, das Virus sei auf einer Testanlage isoliert worden, um es weiter untersuchen zu können. „Unsere Analysen lassen keine Rückschlüsse auf einen bestimmten Zweck oder Urheber des Virus zu“, erklärte der Konzern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/computer-virus-stuxnet-trifft-deutsche-industrie-15943.html

Weitere Nachrichten

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Pofalla Deutsche Bahn will künftig vor allem in China wachsen

Die Deutsche Bahn (DB) setzt nach Informationen der "Welt" für ihr künftiges Wachstum auf China. Dort will der DB-Konzern in größerem Umfang in das ...

MeinFernbus / Flixbus

© über dts Nachrichtenagentur

Schwämmlein Flixbus will 2017 rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren

Der Fernbus-Marktführer Flixbus will im laufenden Jahr rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren und spätestens im kommenden Jahr europaweit profitabel ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Erbschafts- und Schenkungssteuer Fischer-Chef warnt vor Ausverkauf von Familienunternehmen

Der Mehrheitseigentümer der Unternehmensgruppe Fischer, Klaus Fischer, warnt vor einem drohenden Ausverkauf deutscher Familienunternehmen. Schuld seien vor ...

Weitere Schlagzeilen