Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Collien Ulmen-Fernandes bringt Tochter zur Welt

© dapd

13.04.2012

Nachwuchs Collien Ulmen-Fernandes bringt Tochter zur Welt

Zeitung vermeldet die Geburt einer Tochter.

Berlin – Moderatorin Collien Ulmen-Fernandes und Schauspieler Christian Ulmen sind Eltern geworden. Das bestätigte die PR-Agentin des Paares am Donnerstagabend. Weitere Details teilte sie nicht mit. „Bild.de“ berichtete zuvor, das Kind sei bereits vor ein paar Tagen in Berlin zur Welt gekommen. Es soll nach Informationen der Internetseite ein Mädchen sein.

Die Schwangerschaft war im Januar bekannt geworden. Die 30-jährige Ulmen-Fernandes und der 36-jährige Ulmen hatten Ende Juni 2011 nach einem Jahr Beziehung geheiratet. Der Schauspieler hat einen Sohn aus erster Ehe, die im Mai 2010 geschieden wurde.

Ulmen ist derzeit im Kino in dem Vater-Tochter-Drama „Einer wie Bruno“ zu sehen. Darin spielt er einen Vater, der geistig auf dem Stand eines Zehnjährigen ist und die Hilfe seiner Tochter im Teenageralter braucht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/collien-ulmen-fernandes-bringt-tochter-zur-welt-50222.html

Weitere Nachrichten

Ägyptische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Ägypten 23 Tote bei Angriff auf Bus mit koptischen Christen

Im Gouvernement Al-Minya in Mittelägypten sind am Freitag mindestens 23 Menschen bei einem bewaffneten Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen ums ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Polizei Weitere Festnahme nach Anschlag in Manchester

In Manchester ist am Freitagmorgen eine weitere Person im Zusammenhang mit dem Anschlag vom Montagabend festgenommen worden. Das teilte die Polizei in ...

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines ...

Weitere Schlagzeilen