Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Lufthansa-Maschine am Flughafen

© über dts Nachrichtenagentur

01.11.2014

Cockpit Lufthansa-Piloten wollen vorerst nicht streiken

„Während der Gespräche werden wir nicht streiken.“

Berlin – Die Piloten der Lufthansa wollen vorerst nicht streiken. „Wir sind im Augenblick wieder in Gesprächen mit der Lufthansa“, sagte der Präsident der Pilotengewerkschaft Cockpit, Ilja Schulz, dem Nachrichtenmagazin „Focus“. „Während der Gespräche werden wir nicht streiken, Ziel ist der Abschluss eines Tarifvertrags.“

Schulz wandte sich erneut gegen das von der Bundesregierung geplante Gesetz zur Tarifeinheit, mit dem die Macht von Spartengewerkschaften begrenzt werden soll: „Wer Minderheitsgewerkschaft ist, kann nach dem neuen Gesetz keinen gültigen Tarifvertrag abschließen und damit auch niemanden von seiner Tarifpolitik überzeugen.“

Nach einem internen Papier des Bundesarbeitsministeriums, aus dem der „Focus“ zitiert, soll das Tarifeinheitsgesetz „im Mai 2015 endgültig vom Bundesrat beschlossen werden“. Das Bundeskabinett solle sich am 3. Dezember damit befassen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cockpit-lufthansa-piloten-wollen-vorerst-nicht-streiken-74461.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen