Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Kondom

© über dts Nachrichtenagentur

28.08.2015

CNN Chef von „Ashley Madison“ tritt zurück

Die Firma Avid Life Media war nach einem Hackerangriff massiv in die Kritik geraten.

Toronto – Der Chef der Gesellschaft, zu der das Fremdgehportal „Ashley Madison“ gehört, hat seinen Rücktritt erklärt. Das berichtete am Freitag der US-Nachrichtensender CNN.

Die kanadische Firma Avid Life Media war nach einem Hackerangriff auf „Ashley Madison“ massiv in die Kritik geraten. Einerseits wurden mehrere Selbstmorde mit der Internetseite in Verbindung gebracht. Angeblich sollen sich mindestens zwei Nutzer umgebracht haben, nachdem ihre Daten von Hackern online gestellt worden waren.

Andererseits sollen fast alle Profile von Frauen „Fake“ sein, wie eine Auswertung derselben Daten ergab. Demnach lasen nur 1.492 als Frauen registrierte Nutzer ihre Nachrichten, bei den männlichen Nutzern waren es 20 Millionen. Im Chat-System standen elf Millionen männliche Nutzer rund 2.400 Frauen gegenüber.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cnn-chef-von-ashley-madison-tritt-zurueck-87857.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Bitkom Rohleder kritisiert Gesetz gegen Hass im Netz

Mit Kritik hat Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder auf die Einigung von Union und SPD zum Gesetz gegen Hass im Netz reagiert: "Ob es der Politik ...

Zwei Männer surfen im Internet

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage 29 Prozent nutzen kostenpflichtige Video-Streaming-Dienste

29 Prozent der deutschen Internetnutzer ab 14 Jahren schauen Spielfilme und Serien über kostenpflichtige Video-Streaming-Dienste. Das ist das Ergebnis ...

Pokémon-Go-Spieler

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Junge Deutsche verbringen täglich sieben Stunden im Internet

Junge Deutsche verbringen täglich fast sieben Stunden im Internet. Das ist dreimal so viel wie ältere Bundesbürger, wie aus einer Studie der ...

Weitere Schlagzeilen