Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

10.08.2009

Club Cooee bietet weblin Usern ein neues Zuhause

Kaiserslautern – Gute Nachrichten für die User des insolventen Chat-Dienstes weblin: Die cooee GmbH bietet ihnen rechtzeitig vor dem Ende des Betriebes nicht nur eine neue Heimat in der internationalen 3D Chatworld Club Cooee. Sie können auch mit nur einem Klick mit ihren weblin Freunden verbunden bleiben und die gesamte Freundesliste direkt in Club Cooee übernehmen.

Die zweitgeist GmbH als Betreiber des erfolgreichen Chatdienstes weblin mit mehr als 2 Mio. Usern hat am 4.5.2009 die Insolvenz beantragt. Lange war unklar, was mit dem weiterbetriebenen Dienst geschehen wird. Mittlerweile steht fest, dass weblin aus Kostengründen voraussichtlich demnächst den Betrieb einstellen muss. Den Usern von weblin bietet die cooee GmbH jetzt eine neue gemeinsame Zukunft in der 3D-Chatworld Club Cooee. So können sich die User direkt aus dem weblin Live-Dienst oder der weblin Webseite von bei Club Cooee registrieren. Um ihre weblin Kontakte nicht zu verlieren, können sie auf Wunsch mit nur einem Klick ähnlich wie bei Sozialen Netzwerken alle ihre Kontakte über ihren Wechsel informieren und ihre Freundesliste direkt mit in Club Cooee übernehmen.

„Die Insolvenz eines intensiv genutzten Dienstes ist immer sehr bedauerlich für die Beteiligten und vor allem für die begeisterten User. Wir sind aber überzeugt, den weblin Usern mit Club Cooee eine attraktive Alternative zu bieten, die es ihnen zusätzlich erlaubt, mit ihrem sozialen Netzwerk von weblin verbunden zu bleiben“, sagt Stefan Lemper, Managing Director bei der cooee GmbH.

Die kostenlose 3D-Chatworld Club Cooee erweitert das Instant Messaging um eine lebendige und multimediale 3D Online-Welt. Die kleine Anwendung von weniger als 3 MB ist dabei fensterlos als ein Widget in den Windows Desktop eingebettet und eng mit dem Internet verbunden. Individuelle animierte Avatare ersetzen den textbasierten Chat und machen ihn persönlicher und lebhafter. Jeder User kann sehr einfache eigene 3D-Chaträume einrichten und sie mit seiner Lieblingsmusik, synchronisierten YouTube-Videos, Bildern oder Weblinks versehen. Auf diese Weise wird Social Media unmittelbar zusammen mit anderen in einer 3D-Umgebung erlebbar.

Über Club Cooee

Die internationale 3D Chatworld für Windows Club Cooee wird von der in cooee GmbH aus Kaiserslautern betrieben. Die Gesellschaft wurde im Oktober 2007 von Alexander Jorias und Ingo Frick zusammen mit Werner Bruckner und Markus Wiekenberg gegründet. Jorias und Frick, zwei Veteranen der 3D Spieleentwicklung haben Klassiker wie „Schleichfahrt“ und „Aquanox“ entwickelt. Finanziert wird die cooee GmbH durch die Venture Capital Gesellschaft Aurelia Private Equity. Weitere Informationen sowie der schlanke, kostenlose Client (weniger als 3 MB) stehen auf www.clubcooee.com zur Verfügung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© pts / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/club-cooee-bietet-weblin-usern-ein-neues-zuhause-991.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Weitere Schlagzeilen