Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Christina Aguilera nennt 2011 ein hartes Jahr

© bang

10.01.2012

Christina Aguilera Christina Aguilera nennt 2011 ein hartes Jahr

Los Angeles – Für Christina Aguilera geht mit 2011 ein hartes Jahr zu Ende. Dies teilte sie in einem Interview dem Magazin „Marie Claire“ mit.

Die Sängerin, die sich im September 2010 von Jordan Bratman trennte und im April letzten Jahres von ihm geschieden wurde, gibt zu, dass sie nach der Trennung eine schwere Zeit durchmachte. „Das war ein hartes Jahr“, verrät sie im Interview.

„Zwischen meiner Scheidung und den anderen Dingen, die ich durchgemacht habe, ist viel passiert. Es ist für jeden hart, sowas in der Öffentlichkeit durchzumachen. Aber wenn man prominent ist und unter Beobachtung steht, ist das 58 Millionen Mal schwerer. Nach diesem Jahr habe ich mir ein noch dickeres Fell zugelegt.“

Obwohl die 31-Jährige, die seit Ende 2010 mit Matthew Rutler zusammen ist, sich immer wieder Kritik an ihrer üppigeren Figur anhören muss, versichert sie, dass sie sich in ihrer Haut vollkommen wohlfühlt. „Ich hatte meine Höhen und ich hatte meine Tiefen; ich habe das volle Programm in diesem Business durchgemacht. Ich war zu dünn. Ich war dicker. Ich wurde für beide Seiten der Waage kritisiert. Das ist Lärm, den ich automatisch abblocke. Ich liebe meinen Körper. Mein Freund liiiiiebt meinen Körper.“

Die vor allem als Popsängerin bekannte Aguilera hat einen vierjährigen Sohn mit Jordan Bratman, von dem sie sich nach fünfjähriger Ehe 2010 trennte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© bang, dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/christina-aguilera-nennt-2011-ein-hartes-jahr-33423.html

Weitere Nachrichten

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Weitere Schlagzeilen