Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Christian Rach kritisiert Hartz IV

© dapd

05.04.2012

"Rundumversorgung" Christian Rach kritisiert Hartz IV

Star-Koch: „Diese Gesetzeslücke müsse geschlossen werden“.

Hamburg – Star-Koch Christian Rach hat Hartz IV als „Rundumversorgung“ für Arbeitslose kritisiert. „In der Ausbildung verdienen Sie in der Gastronomie nach Tarif 525 Euro im Monat. Mit Hartz IV haben Sie im Endeffekt mehr und wissen, dass die Miete gezahlt wird“, sagte Rach der am Freitag erscheinenden Zeitschrift „Bild der Frau“. Er meinte: „Kein Wunder, dass manche diese Rundumversorgung ungern aufgeben. Diese Gesetzeslücke müsse geschlossen werden.“

In dem Interview schloss Rach aus, dass er künftig im Fernsehen eine eigene Kochshow übernehmen könnte. „Da bin ich nicht vonnöten, das machen meine Kollegen großartig“, sagte er. „Da braucht es keinen Christian Rach.“ Er r hat in Berlin eine Restaurantschule eröffnet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/christian-rach-kritisiert-hartz-iv-49294.html

Weitere Nachrichten

Til Schweiger

© über dts Nachrichtenagentur

Til Schweiger „Erfolg erzeugt viele Neider“

Til Schweiger geht nach eigenen Angaben mit Negativ-Presse entspannt um. "Erfolg erzeugt viele Neider", sagte Schweiger dem Magazin "IN". Dies sei leider ...

Krankenhaus

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt 450.000 Krankenhausfälle durch raucherspezifische Erkrankungen

Im Jahr 2015 sind in Deutschland insgesamt 449.804 Patienten (267.308 Männer und 182.496 Frauen) im Krankenhaus infolge einer raucherspezifischen ...

Kabul Afghanistan

© BellalKhan / CC BY-SA 4.0

Afghanistan Mindestens 80 Tote bei Anschlag im Diplomatenviertel von Kabul

Bei einem Autobombenanschlag im Diplomatenviertel der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Mittwochmorgen mindestens 80 Menschen ums Leben gekommen. Mehr ...

Weitere Schlagzeilen