Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Christian Lindner FDP

© Dirk Vorderstraße / CC BY 3.0

10.12.2015

FDP Christian Lindner warnt vor Verrohung der Debattenkultur

„Die Angriffe auf unsere Freiheit kommen von verschiedenen Seiten.“

Berlin – Der FDP-Bundesvorsitzende Christian Lindner hat vor einer Verrohung der Debattenkultur in Deutschland gewarnt. In einem Interview mit dem heute erscheinenden Debattenmagazin liberal sagte Lindner: „Die Angriffe auf unsere Freiheit kommen von verschiedenen Seiten: Von außen durch Terrorismus, aber auch autoritäre Regime. Von innen durch die Verrohung unserer Debattenkultur.

Linder fügte hinzu, „gerade jene, die vor der vermeintlichen Islamisierung des Abendlandes warnen – das tragen die Pegida-Leute ja im Namen“, seien die schlechtesten Verteidiger unserer Freiheit.

Lindner weiter: „Wir werden auf keine der aktuellen Bedrohungen der Freiheit mit neuen Ressentiments oder der Abschottung unserer Gesellschaft antworten. Das käme ja der Preisgabe unserer Freiheit gleich.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/christian-lindner-warnt-vor-verrohung-der-debattenkultur-92018.html

Weitere Nachrichten

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen