Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Michail Borissowitsch Chodorkowski am 22.12.2013 in Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

22.12.2013

Chodorkowski Empfinde keinen Hass gegenüber Putin

Chodorkowski stehe Putin eher „pragmatisch“ gegenüber.

Berlin – Der freigelassene Kreml-Kritiker Michail Chodorkowski hat am Sonntag deutlich gemacht, dass er Russlands Präsident Wladimir Putin gegenüber keinen Hass und kein Rachebedürfnis empfindet.

Bei einer Pressekonferenz im Berliner Mauermuseum, die unter großem Andrang der Medien stattfand, sagte er, dass er Putin eher „pragmatisch“ gegenüberstehe, auch weil man seine Familie immer in Frieden gelassen habe. Er hoffe nun, dass ein weiterer Prozess gegen ihn mit der Begnadigung vom Tisch sei.

Für seine Zukunft habe er nur 36 Stunden nach seiner Freilassung noch keine konkreten Pläne gemacht, aus dem Geschäftsleben wolle er sich allerdings zurückziehen. Er sei finanziell abgesichert genug. Nun wolle er seine Schulden gegenüber denjenigen begleichen, die noch in Haft seien.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/chodorkowski-empfinde-keinen-hass-gegenueber-putin-68097.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Weitere Schlagzeilen