Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

29.12.2009

Chinesischer Staatskasse fehlen Milliarden

Peking – Der Staatskasse Chinas fehlen derzeit umgerechnet etwa 24 Milliarden Euro. Das Geld sei nach Behördenangaben innerhalb der ersten elf Monate des Jahres verschwunden. Das chinesische Amt für Rechnungsprüfung hat in der Folge rund 99000 nationale Unternehmen, Behörden und Einrichtungen überprüft und gegen über 230 Personen Gerichts- und Disziplinarverfahren einleiten lassen. Unter den Verdächtigen sollen sich zudem 67 Regierungsbeamte befinden. Veruntreuung, Verschwendung und Betrug gelten dem Rechnungsprüfungsamt zufolge als Ursache für das Defizit. Chinas Ministerpräsident Wen Jiabao hat die Verantwortlichen zur verstärkten Bekämpfung der Korruption im Land aufgerufen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/chinesischer-staatskasse-fehlen-milliarden-5412.html

Weitere Nachrichten

EU-Fahnen

© über dts Nachrichtenagentur

Nach Anschlag in London EVP-Fraktionschef Weber für europäisches Terrorabwehrzentrum

Der Fraktionschef der Europäischen Volkspartei im Europaparlament, Manfred Weber (CSU), hat nach den jüngsten Anschlägen in Großbritannien die Errichtung ...

Wolfgang Bosbach

© über dts Nachrichtenagentur

Bosbach Ausländer mit ungeklärter Identität an der Grenze zurückweisen

CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach hat Sicherheitsverschärfungen an den deutschen Grenzen gefordert: "Wir sollten niemanden einreisen lassen mit völlig ...

Bundeswehr Panzergrenadiere Soldaten

Panzergrenadiere bei einer Übung © Bundeswehr-Fotos / Flickr: Panzergrenadiere / CC BY 2.0

Verlegung von Soldaten nach Jordanien Linke besteht auf Bundestagsentscheidung

Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch hat eine Entscheidung des Bundestags zur Verlegung von Soldaten und Flugzeugen nach Jordanien gefordert. ...

Weitere Schlagzeilen