Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

02.12.2009

Chinese regelt vertraglich häusliche Gewalt

Shanghai – Ein 32-jähriger Chinese hat vertraglich geregelt, dass seine Frau ihn einmal in der Woche tätlich angreifen darf. Chinesischen Medienberichten zufolge wurde der Mann von seiner Frau, die seit ihrer Kindheit den Kampfsport Kung-Fu betreibt, häufig verprügelt. Um die häusliche Gewalt einzudämmen, entschlossen sich beide zu dem ungewöhnlichen Schritt. Falls seine Frau gegen die familieninterne Vereinbarung verstoßen sollte, sei sie in Zukunft dazu gezwungen, einige Tage zu ihren Eltern zurückzukehren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/chinese-regelt-vertraglich-haeusliche-gewalt-4298.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Wetterbedingte Notlage Asselborn fordert schnellere Umverteilung von Flüchtlingen

Angesichts der wetterbedingten Notlage vieler Flüchtlinge hat Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn eine schnellere Umverteilung der Migranten aus ...

Winfried Kretschmann 2012 Grüne

© Bündnis 90/Die Grünen Nordrhein-Westfalen / CC BY-SA 2.0

Kretschmann Überwachung von Gefährdern intensivieren

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat nach dem Terroranschlag von Berlin gefordert, die Überwachung von Gefährdern zu intensivieren ...

Lebensmittel

© Public Domain

Niedersachsen Landtagspräsident gegen mehr verkaufsoffene Sonntage

Niedersachsens Landtagspräsident Bernd Busemann hat sich in der Debatte um verkaufsoffene Sonntage gegen eine Ausweitung ausgesprochen: "Aus meiner Sicht ...

Weitere Schlagzeilen