Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

29.12.2009

China stellt begrenzten Internetzugang in Unruheregion Xinjiang wieder her

Peking – Sechs Monate nach den schweren Unruhen in der westchinesischen Provinz Xinjiang haben die Behörden einen begrenzten Zugang zum Internet wieder hergestellt. So könnten die Bewohner der Region ab heute wieder auf die Webseiten der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua und der Staatszeitung „Renmin Ribao“ zugreifen, teilte die Lokalregierung von Xinjiang mit. Die chinesische Regierung hatte nach den Unruhen vom 5. Juli den Zugang zum Internet und zu internationalen Telefonverbindungen gesperrt und ausländischen Uiguren-Gruppen die Schuld für die Ausschreitungen gegeben. Bei den Unruhen zwischen den rivalisierenden Volksgruppen der Han-Chinesen und der muslimischen Uiguren waren knapp 200 Menschen getötet worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/china-stellt-begrenzten-internetzugang-in-unruheregion-xinjiang-wieder-her-5413.html

Weitere Nachrichten

Frauke Petry AfD 2015

AfD-Bundesparteitag in Essen © Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

IW-Studie Einkommen spielt bei AfD-Anhängern keine Rolle

Wähler mit geringen Einkommen in Deutschland entscheiden sich deutlich seltener für eine rechtspopulistische Partei als Geringverdiener in anderen ...

Frank-Walter Steinmeier SPD

© Tobias Kleinschmidt - securityconference.de / CC BY 3.0 DE

Linke Steinmeier zu Einsatz für sozialen Zusammenhalt aufgefordert

Die Linke hat den neu gewählten Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier aufgefordert, sich für den sozialen Zusammenhalt in Deutschland einzusetzen. "Das ...

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Weitere Schlagzeilen