Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

26.04.2011

China: Siemens liefert Langstrecken-Stromverbindungs-Komponenten

München – Der deutsche Industriekonzern Siemens wird für zwei in Südchina geplante Langstrecken-Stromverbindungen Schlüsselkomponenten liefern. Wie das Unternehmen mitteilte, beträgt der Auftragswert rund 250 Millionen Euro. Ab 2013 sollen zwei hocheffiziente Hochspannungs-Gleichstromübertragungs-Verbindungen die küstennahe Wirtschaftsregion Guangdong mit Wasserkraft aus dem Landesinneren versorgen. Auftraggeber ist die China Southern Power Grid Company, Guangzhou.

Die rund 1.500 Kilometer lange Verbindung zwischen Nuozhadu und Guangdong wird eine Leistung von 5.000 Megawatt (MW) übertragen. Die etwa 1.300 Kilometer lange Leitung zwischen Xiluodu und Guangdong wird eine Leistung von 6.400 MW transportieren, was ungefähr der Leistung von sechs großen konventionellen Kraftwerken entspricht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/china-siemens-liefert-langstrecken-stromverbindungs-komponenten-20904.html

Weitere Nachrichten

RWE Essen

© Wiki05 / gemeinfrei

Aktien Dortmund will stärker bei RWE einsteigen

Dortmund prüft den Erwerb zusätzlicher Aktien des Essener Energiekonzerns RWE. "Wir können uns gut vorstellen, weitere RWE-Aktien zu kaufen", sagte ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DGB rügt Rentenpläne der AfD „Rentendiebstahl nie gekannten Ausmaßes“

Die Rentenpläne der AfD brächten nach Ansicht der DGB-Spitze empfindliche Einbußen für Millionen Ruheständler mit sich. Würde die von der AfD propagierte ...

Frau arbeitet am Computer

© bvdm / CC BY-SA 3.0

Bericht 2,8 Millionen Beschäftigte haben befristeten Job

In Deutschland haben 2,8 Millionen Menschen einen befristeten Job. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion ...

Weitere Schlagzeilen