Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

08.08.2010

China Mindestens 65 Tote bei Serie von Erdrutschen

Peking – Im Nordwesten Chinas sind durch mehrere Erdrutsche mindestens 65 Menschen ums Leben gekommen, rund 2000 gelten als vermisst. Örtlichen Medienberichten zufolge hätten, die durch starke Regenfälle ausgelösten Erdrutsche, die Gemeinde Zhouqu in der Provinz Gansu am stärksten getroffen. Nach vorläufigen Schätzungen sind in der Provinz rund 50000 Menschen von der Katastrophe betroffen. Auch in anderen Teilen Chinas kommt es durch die starken Regenfälle zu Problemen. Mehr als 1000 Menschen kamen dieses Jahr durch die Fluten ums Leben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/china-mindestens-65-tote-bei-serie-von-erdrutschen-12781.html

Weitere Nachrichten

Wahlurne Umfrage

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

Umfrage Rot-Grün legt in NRW zu – AfD verliert

Gut ein halbes Jahr vor der nächsten Landtagswahl kann die amtierende Regierungskoalition zulegen. Zu einer eigenen Mehrheit reicht das allerdings nicht. ...

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Scholz Union soll Steinmeier zum Bundespräsidenten wählen

Im Ringen um die Nachfolge von Joachim Gauck erhöht die SPD den Druck auf Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel. Der stellvertretende ...

Polizei Streifenwagen

© Matti Blume / CC BY-SA 3.0

Niedrige Aufklärungsquote bei Einbrüchen GdP fordert Gesetzesänderung und mehr Personal

Für eine bessere Aufklärungsquote von Einbrüchen fordert die Gewerkschaft der Polizei (GdP) eine Änderung des Strafgesetzbuches und mehr Personal. In einem ...

Weitere Schlagzeilen