Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

22.09.2010

China Mindestens 18 Tote nach Taifun “Fanapi”

Peking – In der südchinesischen Provinz Guangdong sind durch den Taifun „Fanapi“ mindestens 18 Menschen bei Erdrutschen und Überschwemmungen ums Leben gekommen. Das teilten die örtlichen Behörden am Mittwoch mit. 48 Personen werden noch vermisst, über 1.200 Häuser wurden zerstört. Knapp 78.300 Menschen mussten in der gesamten Provinz evakuiert werden. Nach Angaben von Meteorologen war es der bislang stärkste Sturm in China in diesem Jahr.

Der Taifun hatte am Montag die chinesische Küste erreicht. Zuvor wütete „Fanapi“ schon über Taiwan, wo er zwei Menschen das Leben kostete und Schäden in Millionenhöhe verursachte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/china-mindestens-18-tote-nach-taifun-fanapi-15506.html

Weitere Nachrichten

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

Kind

Symbolfoto © Alvesgaspar / CC BY-SA 3.0

Bericht Kind im Internet zum Verkauf angeboten

Ein Mädchen (8) aus Löhne (Kreis Herford) ist im Internet zum Verkauf angeboten worden. Das Kind gab an, das Inserat selbst aufgegeben zu haben. Nach ...

Daniela Katzenberger 2014

Katzenberger auf dem RTL-Spendenmarathon 2014 in Hürth © Michael Schilling / CC BY-SA 3.0

Daniela Katzenberger „Ich mache keine Werbung für irgendwelche Diät-Pillen“

Ein unseriöser Hersteller wirbt mit Daniela Katzenberger (30) für Schlank-Tabletten. Auf ihrer Facebook-Seite wehrt sich die TV-Blondine gegen diese ...

Weitere Schlagzeilen