Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

19.08.2010

China Laster rast in Geschäftsviertel

Hangzhou – Im Osten Chinas sind zahlreiche Menschen verschüttet worden als ein Laster in mehrere Geschäfte gerast ist. Durch den Aufprall seien zahlreiche Menschen unter den Trümmer begraben worden, teilten Rettungskräfte mit. Das Unglück ereignete sich in der Gemeinde Shangru in der Provinz Zheijiang.

Der mit Batterien beladene Laster prallte in die Gebäude als die Dorfbewohner gerade Lebensmittel kaufen wollten. Bisher seien fünf Überlebende aus den Trümmern gerettet worden, die Zahl der Verschütteten sei allerdings noch unbekannt, hieß es. Die Unfallstelle sehe aus als ob ein Erdbeben gewütet hätte, sagte ein Helfer.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/china-laster-rast-in-geschaeftsviertel-13211.html

Weitere Nachrichten

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Thomas Oppermann SPD

© Moritz Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

SPD-Fraktionschef Kanzlerkandidat wird Anfang des Jahres nominiert

Während sich in der Union die Anzeichen für eine erneute Kanzlerkandidatur Angela Merkels verdichten, hält die SPD an ihrem Plan fest, den ...

Thomas Oppermann SPD 2015

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

Oppermann Steinmeier wäre hervorragender Bundespräsident

Die SPD will eine eigene Kandidatin oder einen eigenen Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten nominieren, falls bei der Suche nach einem von mehreren ...

Weitere Schlagzeilen