Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

19.08.2010

China Laster rast in Geschäftsviertel

Hangzhou – Im Osten Chinas sind zahlreiche Menschen verschüttet worden als ein Laster in mehrere Geschäfte gerast ist. Durch den Aufprall seien zahlreiche Menschen unter den Trümmer begraben worden, teilten Rettungskräfte mit. Das Unglück ereignete sich in der Gemeinde Shangru in der Provinz Zheijiang.

Der mit Batterien beladene Laster prallte in die Gebäude als die Dorfbewohner gerade Lebensmittel kaufen wollten. Bisher seien fünf Überlebende aus den Trümmern gerettet worden, die Zahl der Verschütteten sei allerdings noch unbekannt, hieß es. Die Unfallstelle sehe aus als ob ein Erdbeben gewütet hätte, sagte ein Helfer.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/china-laster-rast-in-geschaeftsviertel-13211.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen