Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

19.01.2010

China Google verschiebt Mobiltelefon-Einführung

Mountain View – Der US-Suchmaschinenbetreiber Google hat die Markteinführung von zwei auf dem Betriebssystem Android basierenden Mobiltelefonen in China verschoben. Das teilte heute ein Sprecher des Unternehmens mit. Hintergrund der Entscheidung ist offenbar die jüngste Auseinandersetzung zwischen dem Internetriesen und der chinesischen Regierung über einen Hackerangriff sowie die langjährige Zensur von Suchergebnissen. Google selbst gab keine offizielle Begründung für die Verschiebung. Das US-Unternehmen wollte diese Woche zusammen mit den Partnern Samsung und Motorola die beiden Geräte in China zum Verkauf anbieten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/china-google-verschiebt-mobiltelefon-einfuehrung-6111.html

Weitere Nachrichten

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Schäuble kritisiert SPD-Steuerpläne

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat der SPD beim Thema Steuern Wählertäuschung vorgeworfen. Das Steuerkonzept der SPD sei "eine ziemlich große ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Wahltaktik Schulz wirft CDU „Anschlag auf die Demokratie“ vor

SPD-Chef und Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die CDU für ihre Wahltaktik massiv angegriffen. Er bezeichnete das Vorgehen der CDU auf dem ...

Weitere Schlagzeilen