Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Bank of China

© über dts Nachrichtenagentur

05.09.2013

China Europäische Unternehmen fühlen sich diskriminiert

„Die Liberalisierung tritt auf der Stelle.“

Peking – Viele europäische Unternehmen in China fühlen sich ungerecht behandelt: Von den 2.400 einheimischen Unternehmen, die in dem Land an der Börse notiert seien, erhielten 90 Prozent Subventionen. „Die Liberalisierung tritt auf der Stelle“, zitiert die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Freitagausgabe) den Präsidenten der Europäischen Handelskammer, Davide Cucino.

„Chinesische Unternehmen, vor allem die staatlichen, werden auf parteiische Weise bevorzugt.“ Das zeige sich unter anderem in der Auftragsvergabe, wo Cucino eine „nationalistische Industriepolitik“ festgestellt hat, sowie in Marktzugangsbeschränkungen für Ausländer.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/china-europaeische-unternehmen-fuehlen-sich-diskriminiert-65513.html

Weitere Nachrichten

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

Weitere Schlagzeilen