Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Blick über Hongkong

© über dts Nachrichtenagentur

01.02.2015

China Erneute Demonstration für mehr Demokratie in Hongkong

Rund 2.000 Polizisten sollen die Demonstration absichern.

Hongkong – In der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong haben am Sonntag erneut zahlreiche Menschen für mehr Demokratie demonstriert. Die Veranstalter der Kundgebung erwarteten rund 50.000 Teilnehmer. Rund 2.000 Polizisten sollen die Demonstration absichern.

Es ist die erste Kundgebung dieser Art seit der Auflösung der Protestlager der von Studenten angeführten „Occupy“-Bewegung im Dezember.

Zu den Forderungen der Demonstranten gehören unter anderem eine freie Wahl des Verwaltungschefs im Jahr 2017 und geringerer politischer Einfluss Pekings.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/china-erneute-demonstration-fuer-mehr-demokratie-in-hongkong-77713.html

Weitere Nachrichten

Flugpassagiere vor der Passkontrolle

© über dts Nachrichtenagentur

"America first" USA verschärfen Einreisekontrollen für ausländische Reisende

Geschäftsreisende auf dem Weg in die USA müssen mit verschärften Kontrollen bei der Einreise rechnen. "Wir beobachten, dass die USA ihre Einreisekontrollen ...

Beschmiertes CDU-Wahlplakat zur Europawahl

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Generalsekretär Heil wirft Merkel Alleingänge in Europa vor

Hubertus Heil, der neue Generalsekretär der SPD, attackiert die Europapolitik der Bundeskanzlerin. Im Gespräch mit der "Welt am Sonntag" sagte Heil: "Die ...

Flugzeug

© über dts Nachrichtenagentur

CDU IMK-Vorsitzender will weiter Abschiebungen nach Afghanistan

Der Vorsitzende der Innenministerkonferenz (IMK) von Bund und Ländern, Markus Ulbig (CDU), will an Abschiebungen nach Afghanistan festhalten. Er ...

Weitere Schlagzeilen