Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

22.01.2010

China Clintons Kritik an Internetzensur könnte Beziehungen “schaden”

Peking – Die chinesische Regierung hat heute die Kritik von US-Außenministerin Hillary Clinton an Internet-Zensurbestimmungen in autoritären Staaten zurückgewiesen. Nach Aussage eines Sprechers des chinesischen Außenministeriums könnten die kritischen Aussagen „schädlich“ für die Beziehungen zwischen den Vereinigten Staaten und der Volksrepublik sein. „Wir rufen die USA dazu auf, die unbegründeten Anschuldigungen einzustellen“, so der Sprecher weiter. Der Name der US-Außenministerin wurde jedoch nicht explizit genannt. Clinton hatte in ihrer Rede Staaten wie China, Nordkorea oder Tunesien als Beispiel für die Behinderung des freien Informationsflusses im Internet genannt. Zudem hatte die US-Außenministerin auch Urhebern von Hackerangriffen mit Konsequenzen gedroht. Der US-Internetriese Google hatte in der vergangenen Woche nach dem Bekanntwerden eines Hackerangriffs auf seine Dienste und aufgrund der langjährigen Zensur mit dem Rückzug aus China gedroht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/china-clintons-kritik-an-internetzensur-koennte-beziehungen-schaden-6173.html

Weitere Nachrichten

Bastian Schweinsteiger Deutsche Nationalmannschaft

© Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

"Einschneidend" Schweinsteiger wird „Deutschlandtrikot nie wieder überziehen“

Bastian Schweinsteiger blickt etwas "wehmütig" auf seinen Abschied von der Nationalmannschaft zurück: "Ich werde dieses Deutschlandtrikot nie wieder überziehen. ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Übertragungsrechte Champions League ab Saison 2018/19 nur noch im Bezahlfernsehen

Die Champions League wird ab der Saison 2018/19 nicht mehr im Free-TV ausgestrahlt werden. Der Pay-TV-Anbieter Sky sicherte sich als Rechtenehmer die ...

Euromünzen

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Großhandelspreise im Mai um 3,1 Prozent gestiegen

Die Verkaufspreise im Großhandel sind im Mai 2017 um 3,1 Prozent höher gewesen als im Vorjahresmonat. Die Jahresveränderungsrate hatte im April 2017 und im ...

Weitere Schlagzeilen