Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

22.01.2010

China Clintons Kritik an Internetzensur könnte Beziehungen “schaden”

Peking – Die chinesische Regierung hat heute die Kritik von US-Außenministerin Hillary Clinton an Internet-Zensurbestimmungen in autoritären Staaten zurückgewiesen. Nach Aussage eines Sprechers des chinesischen Außenministeriums könnten die kritischen Aussagen „schädlich“ für die Beziehungen zwischen den Vereinigten Staaten und der Volksrepublik sein. „Wir rufen die USA dazu auf, die unbegründeten Anschuldigungen einzustellen“, so der Sprecher weiter. Der Name der US-Außenministerin wurde jedoch nicht explizit genannt. Clinton hatte in ihrer Rede Staaten wie China, Nordkorea oder Tunesien als Beispiel für die Behinderung des freien Informationsflusses im Internet genannt. Zudem hatte die US-Außenministerin auch Urhebern von Hackerangriffen mit Konsequenzen gedroht. Der US-Internetriese Google hatte in der vergangenen Woche nach dem Bekanntwerden eines Hackerangriffs auf seine Dienste und aufgrund der langjährigen Zensur mit dem Rückzug aus China gedroht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/china-clintons-kritik-an-internetzensur-koennte-beziehungen-schaden-6173.html

Weitere Nachrichten

kik-Filiale

© über dts Nachrichtenagentur

Bangladesh Accord Modemarken unterschreiben neuen Vertrag mit Arbeitern

Der Vertrag über die Sanierung der Textilfabriken in Bangladesch, der sogenannte Bangladesh Accord, wird über das Jahr 2018 hinaus verlängert. Damit soll ...

Homosexueller Aktivist

© über dts Nachrichtenagentur

CSU Landesgruppenchefin will gegen „Ehe für alle“ stimmen

CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt wird nach eigenen Angaben im Bundestag gegen die "Ehe für alle" stimmen. "Die Ehe von Frau und Mann steht unter ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

Atommülltransport Castor in Neckarwestheim angekommen

Obwohl der erste Atommülltransport am Abend bereits erfolgt ist, will die Gemeinde Neckarwestheim (Landkreis Heilbronn) wegen der Castortransporte beim ...

Weitere Schlagzeilen