Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Konfrontation

© Jerome Favre über dpa

29.09.2014

Proteste in Hongkong Chinas Regierung sieht „radikale“ Kräfte am Werk

Außenministerium warnte vor einer „Einmischung in interne Angelegenheiten“.

Peking – Chinas Regierung hat die anhaltenden Proteste für mehr Demokratie in Hongkong als „illegale Aktivitäten“ verurteilt. Eine Sprecherin des Außenministeriums warnte andere Länder vor einer „Einmischung in interne Angelegenheiten“, indem sie die Demonstranten in Chinas Sonderverwaltungsregion unterstützen.

Es dürften keine „falschen Botschaften“ gesendet werden, sagte die Sprecherin vor der Presse. „Die Zentralregierung lehnt entschieden illegale Aktivitäten in Hongkong ab, die die Rechtsstaatlichkeit und den gesellschaftlichen Frieden verletzen.“

Die englischsprachige Zeitung „Global Times“, die vom kommunistischen Parteiorgan „Volkszeitung“ herausgegeben wird, sah „radikale Oppositionskräfte“ am Werk. Die Aktivisten gefährdeten das Bild von Hongkong als Wirtschaftsmetropole in der Welt, hieß es.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dpa / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/china-china-sieht-radikale-kraefte-in-hongkong-am-werk-72800.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen