Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

16.11.2009

China-Besuch Obama fordert Achtung der Menschenrechte

Peking – Im Rahmen seines ersten Staatsbesuchs in China hat US-Präsident Barack Obama die Einhaltung der Menschenrechte angemahnt. Die Rechte seien universell gültig und würden die Gleichheit aller Menschen sichern, ungeachtet deren religiöser oder ethnischer Zugehörigkeit, so Obama. Die USA wollten ihr System und ihre Werte anderen Staaten nicht aufzwingen, die Menschenrechte würden dennoch für alle Staaten gleichermaßen gelten. Der dreitägige Besuch Obamas begann heute mit einer Diskussionsveranstaltung zwischen dem US-Präsidenten und Hunderten chinesischen Studenten in Shanghai. In diesem Rahmen unterstrich der Politiker ferner die Wichtigkeit der Meinungs- und Religionsfreiheit sowie des freien Zugangs zu Informationen und politischer Bildung. Für die Transparenz und Stärke einer Nation seien freie Kommunikationssysteme, wie etwa das Internet, unerlässlich. Obama reist nach der Veranstaltung in die Hauptstadt Peking weiter, um mit Präsident Hu Jintao Gespräche über die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Staaten zu führen. Der US-Präsident hatte bereits im Vorfeld der Reise den stark gewachsenen Handel zwischen seinem Land und China gewürdigt und das Erstarken der chinesischen Wirtschaft begrüßt. Im weiteren Verlauf seines Besuchs wird sich Obama mit Fragen wie der Stabilisierung der Weltwirtschaft, der Reduktion der Klimaerwärmung, den Atomprogrammen des Irans und Nordkoreas sowie der militärische Lage in Afghanistan beschäftigen. Auch der heikle Konflikt zwischen China und Tibet soll angesprochen worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/china-besuch-obama-fordert-achtung-der-menschenrechte-3664.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen