Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

25.01.2010

China benennt Berg nach Vorbild aus “Avatar” um

Peking – China hat einen Berg im Süden des Landes nach den fliegenden Bergen aus dem 3D-Kinohit „Avatar“ umbenannt. Das Massiv „Southern Sky Column“ ist den Behörden zufolge heute in einer feierlichen Zeremonie in „Avatar Hallelujah Mountain“ umbenannt worden. Die Stadt Zhangjiajie, zu welcher der Berg gehört, bietet auf ihrer Internetseite gleichzeitig Touren zum „Hallelujah Mountain“ an. Der Berg in der Provinz Hunan soll die Macher von „Avatar“ zu den fliegenden Bergen im Film inspiriert haben. „Avatar“ hat in China bereits 80 Millionen US-Dollar eingespielt. Die Regierung hat inzwischen jedoch die Ausstrahlung der 2D-Variante des Films aus ideologischen und wirtschaftlichen Gründen gestoppt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/china-benennt-berg-nach-vorbild-aus-avatar-um-6266.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen