Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

25.01.2010

China benennt Berg nach Vorbild aus “Avatar” um

Peking – China hat einen Berg im Süden des Landes nach den fliegenden Bergen aus dem 3D-Kinohit „Avatar“ umbenannt. Das Massiv „Southern Sky Column“ ist den Behörden zufolge heute in einer feierlichen Zeremonie in „Avatar Hallelujah Mountain“ umbenannt worden. Die Stadt Zhangjiajie, zu welcher der Berg gehört, bietet auf ihrer Internetseite gleichzeitig Touren zum „Hallelujah Mountain“ an. Der Berg in der Provinz Hunan soll die Macher von „Avatar“ zu den fliegenden Bergen im Film inspiriert haben. „Avatar“ hat in China bereits 80 Millionen US-Dollar eingespielt. Die Regierung hat inzwischen jedoch die Ausstrahlung der 2D-Variante des Films aus ideologischen und wirtschaftlichen Gründen gestoppt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/china-benennt-berg-nach-vorbild-aus-avatar-um-6266.html

Weitere Nachrichten

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

Atommülltransport Castor in Neckarwestheim angekommen

Obwohl der erste Atommülltransport am Abend bereits erfolgt ist, will die Gemeinde Neckarwestheim (Landkreis Heilbronn) wegen der Castortransporte beim ...

Straßenverkehr

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Maas will härtere Strafen für Raser

Unmittelbar vor der Abstimmung im Bundestag hat Justizminister Heiko Maas (SPD) die Notwendigkeit betont, illegale Autorennen mit drastischen Strafen ...

Ausgabe des Grundgesetzes in einer Bibliothek

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Rufe nach Grundgesetzänderung werden lauter

Im Streit um die sogenannte "Ehe für alle" werden die Rufe lauter, wonach das geplante Gesetz verfassungswidrig sein könnte. "Artikel 6 Grundgesetz umfasst ...

Weitere Schlagzeilen