Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

12.01.2011

China 21 Tote bei zwei Busunglücken

Peking – In China sind bei zwei unterschiedlichen Busunglücken insgesamt 21 Menschen ums Leben gekommen und 27 weitere verletzt worden. Nach Angaben der chinesischen Behörden war am Dienstagabend ein Bus in der Stadt Xuchang in der Provinz Henan auf einer Schnellstraße verunglückt. Dabei starben 16 Menschen, 23 wurden verletzt. Vier Passagiere waren auf der Stelle tot, zwölf Personen erlagen später im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen.

Bei dem zweiten Unglück war ein Bus in der Provinz Gansu umgekippt. Dabei starben fünf Menschen, vier weitere wurden verletzt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/china-21-tote-bei-zwei-busungluecken-18777.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen