Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Verwüstung

© Felipe Trueba über dpa

30.03.2015

Chile Unwetter zerstören Tausende Häuser

Mindestens 14 Menschen starben.

Santiago de Chile – Nach den heftigen Überflutungen im Norden Chiles wird mit wochenlangen Aufräumarbeiten gerechnet. Die eigentlich trockene Wüstenregion in dem südamerikanischen Staat war in den vergangenen Tagen von den schlimmsten Niederschlägen seit 80 Jahren heimgesucht worden.

Mindestens 14 Menschen starben, weitere 20 galten am Sonntagabend noch als vermisst. Tausende Menschen waren in den betroffenen Regionen Antofagasta, Atacama und Coquimbo in Sicherheit gebracht worden. Mehrere Ortschaften waren von der Außenwelt abgeschnitten. Allein in Atacama sollen nach vorläufigen Behördenberechnungen rund 5000 Häuser beschädigt worden sein.

Nach der Katastrophe bemüht sich das Land auch um eine Rückkehr zur Normalität. Am Montag sollen in Antofagasta mehrere Schulen den Unterricht wieder aufnehmen. Der Zeitung „La Tercera“ zufolge könnten die Aufräumarbeiten nach den heftigen Sturzfluten und Erdrutschen aber bis zu sechs Wochen andauern.

Am Wochenende hatte Staatschefin Michel Bachelet die Lage in den betroffenen Gegenden als „verheerend“ bezeichnet. Sie mobilisierte das Militär, um bei den Rettungsarbeiten zu helfen.

Die Natur wütete auch in anderen Ländern der Region in der vergangenen Woche. In dem Andenstaat Peru gab es nach Behördenangaben mindestens neun Todesopfer bei einem Erdrutsch in einer Gemeinde im Osten der Hauptstadt Lima. In Ecuador waren nach heftigen Unwettern landesweit mehr als 20 Menschen ums Leben gekommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dpa / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/chile-unwetter-zerstoeren-tausende-haeuser-81309.html

Weitere Nachrichten

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Pakistan

© Zscout370 / gemeinfrei

Pakistan Dutzende Tote bei drei Anschlägen

Bei drei Anschlägen zum Ende des Fastenmonats Ramadan sind in Pakistan am Freitag mindestens 50 Menschen getötet worden. Zunächst hatten mehrere Schützen ...

Weitere Schlagzeilen