Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

05.02.2011

Chemnitzer Architekt Karl-Heinz Barth beim Bergsteigen gestorben

Mendoza – Der deutsche Architekt Karl-Heinz Barth ist beim Bergsteigen in den argentinischen Anden ums Leben gekommen. Dem Auswärtigen Amt zufolge starb Barth bereits am Dienstag. Laut Medienberichten war Barth bei dem Versuch den rund 7.000 Metern hohen Aconcagua zu besteigen in den Tod gestürzt. Der 73-jährige Architekt und Kunsthistoriker aus Chemnitz war mehrere Jahre für die SPD im Stadtrat und von 1995 bis 1999 war auch Fraktionschef.

Barth war als Architekt in seiner Heimatstadt Chemnitz an der Sanierung zahlreicher öffentlicher Bauten beteiligt, beispielsweise die Esche-Villa, das Stadtbad und das Opernhaus. Für die Rekonstruktion des Stadtbades erhielt er 1984 den Architekturpreis der DDR und die Schinkel-Medaille.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/chemnitzer-architekt-karl-heinz-barth-beim-bergsteigen-gestorben-19608.html

Weitere Nachrichten

Erdbeben

© Nature / gemeinfrei

Italien Leichtes Erdbeben südöstlich der Stadt Perugia

In Italien hat sich am Mittwoch, gegen 19:10 Uhr etwa 40 Kilometer südöstlich der Stadt Perugia, ein leichtes Erdbeben der Stärke 5,4 ereignet. Berichte ...

Michael Mittermeier 2009

© Smalltown Boy / CC BY-SA 3.0

Michael Mittermeier „Mein Umfeld ist heute arschlochfreie Zone“

Comedian Michael Mittermeier (50) erklärt in der aktuellen GALA (Ausgabe 44/16, ab morgen im Handel), warum er seit drei Jahren nicht mehr auf großen ...

Lena Gercke 2011

© Manfred Werner (Tsui) / CC BY-SA 3.0

Lena Gercke „Das Thema Kinder rückt näher“

Top-Model und Moderatorin Lena Gercke will wieder vermehrt in ihrer Heimat arbeiten. "Ich habe mich bewusst entschieden, dass ich mehr Zeit in Deutschland ...

Weitere Schlagzeilen