Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Ban Ki Moon

© über dts Nachrichtenagentur

26.08.2013

Chemiewaffeneinsatz in Syrien UN-Generalsekretär Ban mahnt zur Eile

„Wir können uns keine weiteren Verzögerungen mehr leisten.“

Seoul – UN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat mit Blick auf die Untersuchung der Giftgasvorwürfe in Syrien ein schnelles Handeln angemahnt. „Jede Stunde zählt. Wir können uns keine weiteren Verzögerungen mehr leisten“, sagte Ban am Montag in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul. Die Welt blicke auf Syrien, es sei eine vollständige, gründliche und ungehinderte Untersuchung der Vorwürfe erforderlich.

„Wir können nicht Straflosigkeit für etwas zulassen, das ein schwerwiegendes Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu sein scheint.“ Die UN-Untersuchung sei in jedermanns Interesse und habe einen wichtigen „abschreckenden Einfluss“ auf die mögliche künftige Nutzung chemischer Waffen, so Ban weiter.

Damaskus hatte am Sonntag der Untersuchung des mutmaßlichen Giftgaseinsatzes vom vergangenen Mittwoch durch UN-Chemiewaffenexperten zugestimmt.

Die syrische Opposition beschuldigt die Regierungstruppen, bei einem Raketenangriff Chemiewaffen eingesetzt und mehr als 1.000 Menschen getötet zu haben. Die syrische Regierung wies die Anschuldigungen entschieden zurück.

Die Chemiewaffen-Inspekteure der Vereinten Nationen sollen am heutigen Montag mit ihren Untersuchungen beginnen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/chemiewaffeneinsatz-in-syrien-un-generalsekretaer-ban-mahnt-zur-eile-65147.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen