Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Chavez gibt Amtsgeschäfte nicht ab

© AP, dapd

23.02.2012

Venezuela Chavez gibt Amtsgeschäfte nicht ab

Er muss in der kommenden Woche operiert zu werden.

Caracas – Der venezolanische Präsident Hugo Chavez will sich für die Dauer einer geplanten medizinischen Behandlung auf Kuba nicht vertreten lassen. Das Parlament in Caracas stimmte am Donnerstag zunächst dem Auslandsaufenthalt des Präsidenten zu, eine verfassungsmäßige Formalie. Chavez sagte zudem live im Fernsehen, er werde am Freitag abreisen, um in der kommenden Woche operiert zu werden.

Er muss sich auf Kuba eine Läsion entfernen lassen, die möglicherweise bösartig ist. Gemäß der Verfassung Venezuelas kann der Vizepräsident die Amtsgeschäfte maximal 180 Tage übernehmen. Chavez stellte jedoch keinen entsprechenden Antrag.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/chavez-gibt-amtsgeschaefte-nicht-ab-41936.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

Unionsfraktionsvize Fuchs Kanzlerin Merkel sollte 2017 erneut antreten

Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs wünscht sich, dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Bundestagswahl 2017 erneut antritt. "Wir haben zwölf gute Jahre ...

Flüchtlings Erstaufnahmelager Jenfelder Moorpark

© An-d / CC BY-SA 3.0

Bericht BAMF rechnet mit hunderten Flüchtlingen aus Calais

Aus dem Flüchtlingslager von Calais, das französische Sicherheitsbehörden derzeit räumen, könnten auch viele Asylsuchende nach Deutschland kommen. Das ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Trittin Drohendes Ceta-Aus „Blamage für große Koalition“

Das mögliche Scheitern des Freihandelsabkommens Ceta ist nach Auffassung der Grünen eine Blamage für die große Koalition in Berlin. "Der Bundestag hat ...

Weitere Schlagzeilen