Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

Charts: Peter Maffay stürzt Andrea Berg

© Sony / Andreas Ortner

18.10.2011

Charts Charts: Peter Maffay stürzt Andrea Berg

Baden-Baden – Peter Maffays Platte „Tabaluga und die Zeichen der Zeit“ hat Platz eins der deutschen Albumcharts erobert und damit Andrea Bergs „Abenteuer“ auf Platz drei verwiesen. Das teilte das Marktforschungsinstitut Media Control mit.

Auf dem zweiten Platz zeigt sich Udo Lindenbergs „MTV Unplugged-Live aus dem Atlantic Hotel“ beständig. Rosenstolz folgt mit „Wir sind am Leben“ auf Platz vier. Evanescence kehrt mit einem selbstbetitelten Album auf Platz fünf zurück. Der britische Musiker Peter Gabriel folgt mit „New Blood“ auf Rang sechs.

In den Single-Charts halten sich Marlon Roudette mit „New Age“, Maroon 5 und Christina Aguilera mit „Moves Like Jagger“ sowie Sean Paul und Alexis Jordan mit „Got 2 Luv U“ auf den ersten drei Rängen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/charts-peter-maffay-stuerzt-andrea-berg-29692.html

Weitere Nachrichten

Radio

© über dts Nachrichtenagentur

Album-Charts Rapper KC Rebell und Summer Cem neue Nummer eins

Die deutschen Rapper KC Rebell und Summer Cem sind mit ihrem Album "Maximum" die neue Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die ...

Radio

© über dts Nachrichtenagentur

"Keine Nacht für Niemand" Kraftklub neue Nummer eins der Album-Charts

Die Chemnitzer Band Kraftklub ist mit ihrem Album "Keine Nacht für Niemand" die neue Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK ...

Elbphilharmonie

© über dts Nachrichtenagentur

Elbphilharmonie Tonkünstlerverband verteidigt Konzert zum G20-Gipfel

Der Präsident des Deutschen Tonkünstlerverbandes, Cornelius Hauptmann, hat das geplante Konzert zum G20-Gipfel in der Hamburger Elbphilharmonie verteidigt. ...

Weitere Schlagzeilen