Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Charlize Theron

© über dts Nachrichtenagentur

02.01.2014

"National Enquirer" Charlize Theron will 2014 zweites Kind adoptieren

Adoptionsprozess soll direkt im neuen Jahr gestartet werden.

Los Angeles – Die südafrikanische Schauspielerin Charlize Theron will im neuen Jahr angeblich ein zweites Kind adoptieren.

„Charlize ist sich bewusst, dass sie dafür eine Menge durchstehen muss, aber sie ist sich sicher, dass sie einen kleinen Bruder für Jackson möchte. Direkt zu Beginn des neuen Jahres wird sie den Adoptionsprozess starten, denn sie möchte nicht, dass vier oder fünf Jahre zwischen den Geschwistern liegen“, wusste ein enger Bekannter der Schauspielerin dem „National Enquirer“ zu berichten.

Die 38-Jährige, die im Jahr 2004 für ihre Rolle in dem Film „Monster“ den Oscar als beste Hauptdarstellerin gewann, hatte im Jahr 2012 ihren Sohn Jackson adoptiert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/charlize-theron-will-2014-zweites-kind-adoptieren-68247.html

Weitere Nachrichten

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

Umfrage Fast die Hälfte der Deutschen hat Angst vor Grusel-Clowns

Der Trend, mit Grusel-Clown-Verkleidungen Menschen zu erschrecken oder zu bedrohen, scheint vor Halloween ungebrochen. Haben die Deutschen Angst vor den ...

Erdbeben

© Nature / gemeinfrei

Italien Leichtes Erdbeben südöstlich der Stadt Perugia

In Italien hat sich am Mittwoch, gegen 19:10 Uhr etwa 40 Kilometer südöstlich der Stadt Perugia, ein leichtes Erdbeben der Stärke 5,4 ereignet. Berichte ...

Michael Mittermeier 2009

© Smalltown Boy / CC BY-SA 3.0

Michael Mittermeier „Mein Umfeld ist heute arschlochfreie Zone“

Comedian Michael Mittermeier (50) erklärt in der aktuellen GALA (Ausgabe 44/16, ab morgen im Handel), warum er seit drei Jahren nicht mehr auf großen ...

Weitere Schlagzeilen