Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

27.10.2010

Charlie Sheen Charlie Sheen will trotz Krankenhausaufenthalt arbeiten

Los Angeles – Obwohl er einen Tag im Krankenhaus verbringen musste, will US-Schauspieler Charlie Sheen noch in dieser Woche wieder arbeiten. „Charlie wird in dieser Woche einen Auftritt als er selbst im Film eines seiner Freunde haben“, sagte Sheens Manager Mark Burg gegenüber dem US-Magazin „People“. Am kommenden Dienstag wolle der 45-Jährige dann auch wieder am Set der Serie „Two and a Half Men“ erscheinen.

Sheen soll am Dienstag nackt in einem Hotelzimmer randaliert haben und war in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Polizeiangaben zufolge soll er betrunken gewesen sein, Sheens Sprecher behauptet hingegen der Schauspieler habe eine allergische Reaktion auf ein Medikament gehabt.

Sheen ist in den achtziger Jahren als Filmschauspieler bekannt geworden und spielt seit 2003 in der Sitcom „Two and a Half Men“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/charlie-sheen-will-trotz-krankenhausaufenthalt-arbeiten-16546.html

Weitere Nachrichten

Parkende Autos in einer Straße

© über dts Nachrichtenagentur

Deutsches Kinderhilfswerk Mehr Spielstraßen wagen

Das Deutsche Kinderhilfswerk fordert zum heutigen Weltspieltag, deutschlandweit die Einrichtung von verkehrsberuhigten Bereichen, sogenannten ...

Helene Fischer 2013 Schleyerhalle

© Fred Kuhles / CC BY-SA 3.0

DFB-Pokal Helene Fischer während Konzert ausgepfiffen

Während eines Kurzkonzerts in der Halbzeitpause des DFB-Pokal-Finales zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt ist am Samstag die ...

Kinder spielen auf einem Schulhof

© über dts Nachrichtenagentur

OECD-Generalsekretär Finanzbildung deutscher Schüler testen

José Ángel Gurría, der Generalsekretär der OECD, sieht Verbesserungsbedarf beim Aufbau der deutschen PISA-Tests: Insbesondere die Frage, wie es um die ...

Weitere Schlagzeilen