Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Robert Lewandowski Borussia Dortmund

© über dts Nachrichtenagentur

22.05.2013

Champions-League Watzke glaubt an Dortmunder Sieg

Für den Finaltriumph müsste das Team allerdings „am Limit spielen“.

Dortmund – Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sieht derzeit „wahrscheinlich nur eine Mannschaft in Europa, die die Bayern schlagen kann“: Borussia Dortmund. Im Interview mit der „Neuen Westfälischen“ akzeptiert der 53-Jährige dennoch die Favoritenrolle des Rekordmeisters Bayern München im Champions-League-Finale am Samstag im Londoner Wembley-Stadion.

„Für uns ist dieses Finale reiner Lustgewinn. Wir haben vor acht Jahren auf einem Trümmerfeld gestanden, und jetzt sind wir im Finale der Champions League, haben zwei Meisterschaften und einen Pokalsieg. Wir haben keinen Druck. Ob wir dann am Ende gewinnen oder verlieren, ist nicht das Entscheidende. Wir müssen nur nach dem Finale sagen: Wir als Borussia Dortmund haben alles aus uns herausgepresst. Es gebietet auch der sportliche Anstand, dass man dann sagt: Okay, der Gegner war besser. Aber ich sehe uns noch nicht gratulieren.“ Für den Finaltriumph müsste das BVB-Team allerdings „am Limit spielen“.

Im Unterschied zum Halbfinal-Rückspiel bei Real Madrid, als Watzke die Spannung in der Nachspielzeit nicht aushielt und auf die Toilette flüchtete, will der Borussen-Boss diesmal keine Minute verpassen. Im Vorfeld des deutschen Finales präsentiert sich Watzke jedenfalls entspannter: „Kein Problem. Ich wollte nur in dieses Finale. Das war die Antriebsfeder. Was jetzt noch kommt, ist eine reine Zugabe.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/champions-league-watzke-glaubt-an-dortmunder-sieg-gegen-bayern-muenchen-62954.html

Weitere Nachrichten

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Grindel WM in Russland kann zivilgesellschaftliche Brücken bauen

Trotz der umstrittenen Politik Russlands hat DFB-Präsident Reinhard Grindel die WM-Vergabe an das Land für 2018 verteidigt: "Eine WM in ein Land wie ...

Julian Draxler beim Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Deutschland und Chile trennen sich 1:1

Die DFB-Elf und das Team aus Chile haben sich beim Confed Cup am Donnerstagabend mit 1:1 unentschieden getrennt. Die Chilenen griffen sehr früh an und ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Kamerun und Australien trennen sich 1:1

Kameruns Nationalmannschaft und die Auswahl aus Australien haben sich am 2. Spieltag in der Gruppenphase des Confed Cups am Donnerstagabend mit 1:1 ...

Weitere Schlagzeilen