Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

04.11.2009

Champions-League Unentschieden zwischen Stuttgart und Sevilla

Sevilla – Der VfB Stuttgart hat sich mit einem 1:1-Unentschieden beim FC Sevilla die Chance erhalten, doch noch die nächste Runde in der UEFA Champions League zu erreichen. Lange Zeit lagen die Stuttgarter zurück, doch Neuzugang Zdravko Kuzmanovic erlöste die Schwaben in der 78. Spielminute mit einem fulminanten Schuss aus 18 Metern. Derzeit nimmt der Fußball-Bundesligist den dritten Tabellenplatz in dieser Champions-League-Gruppe ein. Begünstigt wurde dies jedoch durch das 1:1 zwischen Urziceni und den Glasgow Rangers. Die Rumänen sind Zweiter und haben nur noch einen Punkt Vorsprung vor dem VfB. Sevilla hat sich indes für das Achtelfinale qualifiziert. Weiter spielten: Rubin Kasan – FC Barcelona 0:0, Florenz – Debreceni 5:2, Lyon – Liverpool 1:1, Arsenal London – Alkmaar 4:1, Kiew – Inter Mailand 1:2, Lüttich – Piräus 2:0.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/champions-league-unentschieden-zwischen-stuttgart-und-sevilla-3295.html

Weitere Nachrichten

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Jean Asselborn

© Michał Koziczyński - Senat Rzeczypospolitej Polskiej / CC BY-SA 3.0 PL

Asselborn Briten denken an ihre Zukunft, nicht an Europa

Der luxemburgische Außenminister, Jean Asselborn, kritisiert im phoenix-Interview den Kurswechsel Großbritanniens in der Nahostpolitik. Nach der ...

Gernot Erler SPD 2015

© Jörgens.mi / CC BY-SA 3.0

Hacker-Attacken Russlandbeauftragter Erler warnt Moskau vor Folgen

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), hat dazu geraten, sich zur Abwehr russischer Hacker-Attacken nicht nur auf technische ...

Weitere Schlagzeilen