Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

14.09.2010

Champions-League Schalke und Werder starten in neue Saison

Lyon/Bremen – Die Bundesligavertreter FC Schalke 04 und Werder Bremen starten am Dienstagabend in die neue Champions League-Saison. Vizemeister Schalke steht beim Gastspiel bei Olympique Lyon nach dem Bundesliga-Fehlstart mit drei Niederlagen bereits gehörig unter Druck. „Beim Favoriten Lyon das erste Spiel auswärts zu haben, ist eine ganz dankbare Aufgabe“, erklärte Schalke-Coach Felix Magath. Die weiteren Gegner der Knappen in der Gruppe B sind Benfica Lissabon und Hapoel Tel Aviv.

Unterdessen empfängt Werder Bremen den Premier League-Verein Tottenham Hotspur mit dem ehemaligen HSV-Spieler Rafael van der Vaart. Werder Coach Thomas Schaaf muss in der Partie gegen die Londoner auf die verletzten Abwehrspieler Per Mertesacker und Naldo sowie Torjäger Claudio Pizzaro verzichten. Weitere Gegner der Bremer in der Gruppe A sind Twente Enschede und Inter Mailand.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/champions-league-schalke-und-werder-starten-in-neue-saison-14994.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen