Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

09.03.2011

Champions League: Schalke gegen Valencia vor Viertelfinal-Einzug?

Gelsenkirchen – Im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League empfängt der Bundesligist FC Schalke 04 am Mittwochabend den spanischen Verein FC Valencia. Die „Knappen“ haben dabei nach dem 1:1-Unentschieden aus dem Hinspiel gute Chancen auf den Einzug ins Viertelfinale der Königsklasse. Bei den Schalkern herrscht jedoch seit Wochen Unruhe, zuletzt waren erneut Berichte über einen Abschied von Trainer Felix Magath zum Ende der Bundesliga-Saison aufgekommen. Die Gelsenkirchener müssen in der Partie gegen Valencia auf den verletzten Torjäger Klaas-Jan Huntelaar, den gesperrten Linksverteidiger Lukas Schmitz und den nicht spielberechtigten Mittelfeldakteur Anthony Annan verzichten.

Der Anpfiff der Partie in der Schalker Arena erfolgt um 20:45 Uhr. Im zweiten Champions League-Spiel am Mittwochabend empfängt Tottenham Hotspur den AC Mailand.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/champions-league-schalke-gegen-valencia-vor-viertelfinal-einzug-20400.html

Weitere Nachrichten

Daniel Ricciardo 2014 Singapore FP2 Red Bull

© Morio / CC BY-SA 4.0

Formel 1 Ricciardo gewinnt Großen Preis von Aserbaidschan

Daniel Ricciardo hat im Red Bull den Großen Preis von Aserbaidschan gewonnen. Der Sieg wurde möglich, nachdem Vettel und Hamilton sich durch Rangeleien ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Grindel WM in Russland kann zivilgesellschaftliche Brücken bauen

Trotz der umstrittenen Politik Russlands hat DFB-Präsident Reinhard Grindel die WM-Vergabe an das Land für 2018 verteidigt: "Eine WM in ein Land wie ...

Rad-Rennfahrer mit Fahrradhelm

© über dts Nachrichtenagentur

Radsport Tour-Direktor Prudhomme sieht „wirklichen Wandel“

Für den Direktor der Tour de France, Christian Prudhomme, ist der Radsport der Gegenwart "keine perfekte Welt". "Aber: Es gibt einen wirklichen Wandel im ...

Weitere Schlagzeilen